Die Neuerfindung von Lean …

Vorabrezension von Dr. Winfried Felser zum LeanKnowledgeBook
25 Jahre Lean – und alles ist gut?

Das Wichtigste zum Buch vorweg: Das LeanKnowledgeBook leistet nicht, was man vielleicht erwartet, und das ist gut so. Wer ein Kompendium – wie es viele zum Thema gibt – erwartet, wird enttäuscht.

Es werden also nicht minutiös und lexikographisch Teilkonzepte erläutert, auch wenn natürlich Konzepte wie KVP, Kata und Kaizen immer wieder referenziert werden. Was das Buch wirklich leistet: Es ist eine hervorragende Basis, um aus der Herkunft von Lean heraus die Zukunft neu zu denken und ein größeres Bild im Sinne einer Neuerfindung von Lean zu gewinnen.

Manchmal reicht schon ein Beitrag, um einen solchen besonderen Wert eines Buches zu erahnen. Wenn Professor Syska in seinem eröffnenden Beitrag „Angenommen, wir wären mit Lean fertig …“ über die Zukunft spekuliert, dann denkt er radikal im wahrsten Wurzel-Sinne des Wortes – im Sinne einer Durchleuchtung der fundamentalen Zukunftsfragen von Lean.
Was wäre wenn, fragt Professor Syska gleich mehrfach, und beleuchtet z.B. die Folgen enormen Fortschritts verzehnfachter Produktivität, einer 100%ige Kreislaufwirtschaft und einer Zero-Emission-Fabrik oder einer Neuverteilung des Produktivitätsfortschritts in dieser Gesellschaft. Syska endet beim Durchdenken eben nicht, wie viele andere bei den unmittelbaren Fragen des eigenen Tuns, sondern denkt maximal mittelbar im großen Bild.

Auch der Abschlussbeitrag des Buchs denkt weit über die üblichen Grenzen von Lean hinaus. Jörg Hattenbach steht wie sonst nur Johann Soder für das Neudenken von Lean im Kontext von Industrie 4.0.  In seinem Beitrag fragt er sich, wie zeitgemäß „Lean“ heute noch ist. Jörg Hattenbach ist optimistisch: „Insbesondere in Verbindung mit den aktuellen Themen rund um Digitalisierung und Industrie 4.0 bietet Lean eine ideale Basis, um die technologischen Entwicklungen durch eine fundierte Lean Philosophie in die Unternehmen und zu den Mitarbeitern zu bringen.“  In einem Interview mit ihm formulierte er zugleich: „Umgekehrt wird aber auch Industrie 4.0 den Lean Gedanken beschleunigen: Smart Factorys ermöglichen eine schnellere, flexiblere Produktion mit geringerem Verschwendungsgrad.“

So bilden Zukunftstechnologien 4.0 und gesellschaftliche Fragestellungen einen idealen Rahmen, den dann Top-Experten der Lean-Community wie Dr. Mario Buchinger und Jan Westerbarkey, aber auch Top-Experten für die neue Arbeit oder das Kompetenzmanagement wie Guido Bosbach und Franz Peter Staudt weiter mit Leben füllen.
Insgesamt ist so ein hervorragendes Gesamtwerk entstanden, das alle lesen sollten, die in Praxis oder Wissenschaft ein kurzweiliges Update für ihr Lean Knowledge in kompakter Form wünschen.

Autor: Dr. Winfried Felser


 

Das LeanKnowledgeBook wird zu dem Event LeanAroundTheClock am 9. + 10. Februar 2017 in Mannheim erscheinen. Sollten Sie sich für dieses Buch interessieren, so können Sie sich bereits jetzt in nachfolgendem Formular ein Exemplar zum Preis von EUR 22,95 pro Buch bestellen.


 

Buchbestellung - LeanKnowledgeBook

 

Über Dr. Winfried Felser 4 Artikel
Dr. Winfried Felser hat als Unternehmensberater und später als stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Anwendungszentrums für Logistikorientierte Betriebswirtschaft in Paderborn Unternehmen dabei unterstützt, neue Technologien für den Wandel von Produkten und Wertschöpfungsprozessen zu nutzen. Der Preisträger des Bundeswettbewerbs Multimedia von 1999 (Bundesministerium für Wirtschaft) ist seit 2000 Betreiber der Competence Site, einem Kompetenz-Netzwerk mit mehreren Tausend Experten aus Wissenschaft und Praxis zu den Themenbereich Management, IT und Technik. Er ist zudem Herausgeber des Competence Reports und der Competence Books Themen wie BPM, MES, CRM, Intralogistik, Enterprise 2.0, Business Intelligence und Industrie 4.0.
Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.

Dr. Winfried Felser

 

Dr. Winfried Felser

 

CEO 
NetSkill Solutions GmbH

XING 32px Facebook 32px LinkedIn 32px Twitter 32px