Regina Mehlich

Synnovating GmbH
D-67655 Kaiserslautern

Ursprünglich komme ich ja aus der reinen Materialwirtschaft – Mit den damals optimalen Losgrößen und enormer Lagerhaltung und Verwaltung.

In dem Unternehmen für das ich arbeitete, startete erfreulicherweise irgendwann die klassische Lean Transformation. Ich durfte vom Original, den japanischen Sensei der Shingijutsu Global Consulting Group lernen, das manche Dinge, die jeder für unmöglich gehalten hat, innerhalb kürzester Zeit doch funktionieren. Lean Manufacturing – seitdem hat es mich mit Haut und Haaren gepackt.

Bei der ganzheitlichen Einführung von Lean halte ich es besonders wichtig, die Menschen mitzunehmen und ihnen den Lean Gedanken durch Trainings und Workshops nahezubringen.

Ich wurde nach meinem Training dann mit der Lean Lieferantenentwicklung betraut und beschäftigte mich unter anderem sehr intensiv mit den unterschiedlichsten ERP Systemen der zahlreichen Lieferanten. Auf den ersten Blick begegnen sich mit Lean und ERP Systemen zwei ganz unterschiedliche Welten mit ganz unterschiedlichen Sprachen.

Wenn man jedoch beide Sprachen spricht, kann man die beiden Welten wunderbar und harmonisch sich zu einem tollen System ergänzen lassen.

Das Shopfloormanagement in Gemba und mit Papier und Kanban Regelkreisen mit Karten zusammen mit dem High Tech Materialmanagement am PC als ein großes, zusammenhängendes Regelwerk und Heijunka-Bords ergänzt mit den Heijunka-Planungstools zur Sequenzplanung im ERP als Grundlage für Arbeitspläne. Ja. Das ist tatsächlich möglich. Und das macht riesigen Spaß!

Wer möchte nicht im Team eine Welt designen?

zurück