WANTED – Die Einfachheit

In der heutigen Arbeitswelt läuft einiges in die falsche Richtung.
Seit Jahren nimmt die Tendenz zu, einfachste Angelegenheiten mit viel Aufwand zu bearbeiten.

Es erinnert einem an die Sucht einiger Menschen auf Facebook, welche mit allen Mitteln ein „Like“ für ihre Beiträge erhalten wollen. Ohne diese Bestätigung fehlt ihnen das benötigte Feedback und somit eine Sinngebung ihres Tuns.
Ein ähnliches Verhalten ist in Unternehmen festzustellen. Es geht nicht mehr darum Arbeit rasch und einfach zu erledigen, ohne ständiges Feedback und Lobgesang. Nein, jeder muss dem Umfeld zeigen, wie toll er ist, wie viel er arbeitet und wie hochkomplex die eigene Arbeit ist. Die dafür aufgewendete Zeit und Energie ist gewaltig, der Nutzen oft nahezu null. Die ganze Vorgehensweise ist das pure Gegenteil vom Lean-Gedanken. Die Einfachheit fehlt weitgehend.

Einblicke

Die Welt wird ständig komplexer, die Menschen sind gezwungen sich immer schneller anzupassen und die Arbeitswelt ist in den letzten 20 Jahren belastender geworden. Die heutigen Fragestellungen sind fast immer aussergewöhnlich und deren Lösung benötigt immense Ressourcen. Um dem gerecht zu werden sind vielschichtige Prozesse sowie jahrelange Projekte notwendig.

Irrsinn!

Einerseits läuft Propaganda auf allen Kanälen, dass alles enorm komplex sei. Andererseits wird uns erklärt, dass in den Firmen mehrheitlich eigengetriebenes Theater abläuft und eine wesentliche Anzahl an Arbeiten vollkommen unnötig ist.

Einigkeit?

Böse Zungen behaupten, dass dies vor allem mit einem Punkt zu tun hat. Dem Geld verdienen. Nutzen muss dabei nicht zwingend entstehen. Besonders die Beraterbranche ist dafür bekannt, dass sie „Produkte“  entwirft, welche eigentlich keiner braucht und ein (fast) nicht existentes Problem behandelt.

Unnötig!

Viele Unternehmen sind aus den obgenannten Gründen dazu übergegangen, die aus den Medien bekannten Problem-Themen selbst anzugehen. Grundsätzlich keine schlechte Idee. Aber auch hier holt die Scheinrealität einen rasch ein. Beispiel: Manager, welche in ihren Kreisen über die angeblichen Probleme diskutieren. Jeder hat selbstverständlich eine Top-Lösung, welche aussergewöhnlich geeignet ist, viel Aufwand nach sich zieht und zwingend überwacht werden muss.

Sinnvoll?

Kinder und Jugendliche werden in der Schule mit Methoden zur Problemlösung berieselt. Diese Methoden können teils nicht kompliziert genug sein und haben häufig in der Praxis kaum eine Bedeutung. Die Folge: Gleichgeschaltete Theoretiker, welche selbst einfachste Fragestellungen mit grossem Aufwand bearbeiten. Die Vermittlung von einfachen Vorgehensweisen ist eher selten.

Realität!

Artikel in Fachzeitschriften und im Internet strotzen vor umwerfenden Ansammlungen unwichtiger Vorgehensweisen. Statt einfachen Lösungen werden die Betroffenen mit Unmengen an Methoden und Fachbegriffen eingedeckt.

Zielführend?
Wo ist eigentlich die Einfachheit geblieben?

Ein Angestellter einer Umzugsfirma hat mir vor Jahren gezeigt, wie er Material anfasst, verpackt und verschiebt. Er meinte: „Immer nur ein Stück auf einmal. Fühlt es sich gut an, so ist es korrekt. Es muss einfach und leicht gehen.“  Ich vermisse diese Einstellung in den Unternehmen.
So einfach kann dies gar nicht funktionieren.“, eine Aussage, welche ich nicht zum ersten Mal höre.

Aus irgendeinem Grund scheint unsere Gesellschaft die Einfachheit mehrheitlich nicht mehr zu akzeptieren. Warum eigentlich? Ein Grund ist sicher im erwähnten Firmen-Theater zu finden.

Auch wenn es nicht in jedem Fall zutrifft, kann erfahrungsgemäss der Grossteil aller Anliegen, Probleme und Schwachstellen in Firmen mit einfachen Methoden und entsprechendem Vorgehen gelöst werden.

Einfacher geht es immer!

Provokativ

Mein Text soll die Leser dazu bringen, sich Gedanken über ihr eigenes Verhalten zu machen.
Wir dürfen nicht von Lean sprechen und gleichzeitig das Gegenteil tun.

Bis dahin „WANTED – Die Einfachheit“

Autor: Frédéric Jordan

Über Frédéric Jordan 5 Artikel
Frédéric Jordan ist als Organisations- und Managementberater in Stäfa am Zürichsee für die Grossregion Zürich tätig. Er unterstützt Unternehmen jeglicher Grösse, welche ganzheitliche oder punktuelle Optimierung anstreben, Beratung in organisatorischen Themen benötigen oder Begleitung für Ihre Veränderungsprojekte suchen.
Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.

Frederic Jordan

 

Frédéric Jordan

 

Organisations- und Managementberater
Jordan Consulting

XING 32px Facebook 32px LinkedIn 32px Twitter 32px