Was machen, wenn die Führer weg sind?

„Wollen wir die anstehenden Herausforderungen meistern, muss sich unser Führungsverständnis einem radikalen Wandel unterziehen.“ und „Alle die sagen, wir brauchen keine Hierarchien mehr, werden schon bald erleben, wie eben diese Hierarchien stärker denn je notwendig sind.“

Beide Aussagen stehen so seit einiger Zeit im Raum. Verändert hat sich die Verteilung. Noch vor wenigen Jahren befürworteten vielleicht je 15% der Führungskräfte eine der beiden Positionen. Die restlichen 2/3 waren unentschlossen.

Heute stehen sich die Fronten ungefähr fifty-fifty gegenüber. Der undifferenzierte Anteil ist auf einen kleinen einstelligen Prozentsatz geschrumpft.

Zeit, sich zu entscheiden?!

Gebhard Borck vertritt seit jeher die erste Position. Sein Vortrag ist dennoch keine Werbung, sich ihm anzuschließen. Er weiß, dass sich schlussendlich jede/r für den eigenen Sinn entscheidet. Allerdings zeigt er, wie es ohne Führungskräfte geht.

Seit über acht Jahren transformiert er mittelständische Unternehmen hin zu einer Führungskultur ohne formale Hierarchie sowie einer Betriebswirtschaft mit Menschen. Wer will raus aus dem Tannenbaum? Wie verteilt man Macht und Leistung auf viele Schultern? Die Erfahrungen von Borck skizzieren mehr als nur einen Weg. Sie zeichnen ein klares Bild der Persönlichkeiten, auf die sich eine Firma besinnen sollte, will sie die Veränderung erfolgreich meistern!

 


 

Der vorstehende Beitrag soll Ihnen einen kleinen Einblick in den Vortrag von Gebhard Borck auf dem LeanAroundTheClock am 9. Februar gegen 19:00 Uhr geben.
Gebhard Borck? Richtig, Sie haben Gebhard Borck nicht auf dem TimeTable gefunden und dies hat seinen Grund.
Leider musste uns der geschätzte Kollege Ulrich Hinsen aus wirklich wichtigen Gründen absagen – uns tut dies sehr leid. WIR … haben Verständnis dafür und damit soll es gut sein.

Zumal wir uns sicher sind, dass Gebhard Borck unseren Gästen ebenfalls einen spannenden und interessanten Beitrag „liefern“ wird. Daher freuen wir uns darüber, dass Gebhard Borck sich spontan bereit erklärte, als „Ersatz-Referent“ für Ulrich Hinsen einen Vortrag auf dem #LATC2017 zu halten.

 


 

Gebhard Borck rüttelt am bisherigen Verständnis von Wirtschaft, Arbeit und Führung – und plädiert für eine Führungs- sowie Arbeitskultur, die auf der Basis von mehr Selbstbestimmung, weniger Hierarchie und mehr echter Überzeugung Sinnentfaltung zulässt.

Weitere Informationen und Praxisbeispiele im aktuellen Buch »Wetten statt Planen« als Paperback und eBook bei amazon erhältlich.

Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.

Gebhard Borck

 

Gebhard Borck

 

Berater für OrganisationsDesign und Transformation von Führungskulturen, Buchautor & Blogger

XING 32px Facebook 32px Twitter 32px  YouTube (Logo) 32px