Wirtschaftsstandort Deutschland – Innovationsmotor Industrie 4.0

International steht Industrie 4.0 heute für die Digitalisierung der Industrie. Dabei entstand Industrie 4.0 erst 2011 als Zukunftsprojekt im Rahmen der Hightech-Strategie.
Acatech – die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften – hat 2013 dazu eine Forschungsagenda vorgestellt und diese Entwicklung als die vierte industrielle Revolution bezeichnet.

Wie die Waren für unseren Alltag entstehen, das haben die ersten drei Revolutionen jeweils entscheidend verändert. In der ersten, eingeleitet durch die Erfindung der Dampfmaschine, übernahmen mechanische Geräte in großem Stil vormals händische Arbeiten. Einen zweiten, fast sprunghaften Produktivitätszuwachs brachte die Fließbandfertigung mit sich. Fords Modell T von 1914 steht für den Effekt hoher Stückzahlen. Die drastische Verbilligung (von damals 850 auf 370 US-Dollar) machte das Automobil von einem Tag auf den anderen zu einer Ware für die Massen. In der dritten Umwälzung hielten Computer, Robotik und Automatisierung Einzug in die Fabriken. Nun also soll Nummer vier bevorstehen und nach Jahrzehnten der Massenfertigung die Rückkehr zum Unikat bringen.

Welche Erwartungen daran geknüpft werden, konnten die Besucher bereits im Rahmen der Hannover-Messe 2013 bestaunen. Die größte Industrieschau der Welt wirkte schon zu diesem Zeitpunkt fast wie die Computermesse Cebit: Unternehmen wie die Deutsche Telekom und IBM füllten beim traditionellen Branchentreffen der Automatisierer, Maschinen- und Anlagenbauer ganze Hallen. „Industrie 4.0“ war an vielen Ständen das dominante Schlagwort. Das Credo der Aussteller: Damit die Fabrik der Zukunft flexibler, effizienter und intelligenter wird, sollen Maschinen, Anlagen und Produkte miteinander reden.

Die aufgezeichnete Debatte aus dem Hannover Messe Web-TV Studio vom 9.4.2013 mit Dr. Andreas Goerdeler, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Rainer Glatz, VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., Andreas R. Fischer, Geschäftsführer G+F Verlags- und Beratungs-GmbH und Dr. Winfried Felser, NetSkill Solutions GmbH / Competence Site zu Industrie 4.0 in der Praxis zeigt eine recht genaue Auseinandersetzung mit den bei Industrie 4.0 zu diesem Zeitpunkt verfolgten Zielen.

Spannend an dieser Debatte ist darüber hinaus zusätzlich, ob drei Jahre nach der Aufzeichnung sich wirklich etwas in Sachen Industrie 4.0 (siehe – Blitzumfrage zu Industrie 4.0) verändert hat.
Wir meinen nein, nicht wirklich – aber bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

 

Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.