Dr. h.c. Any Nemos Weihnachtsansprache

oder „Natale hilare et faustum annum novum!“… Eine ernst gemeinte Persiflage

Dr. Nemo ist derzeit im Weihnachtsurlaub. Ob der nun 2 Stunden dauert oder 14 Tage, das ist bei denen, die am Ruder des Weltgeschehens, jedenfalls des wirtschaftlichen stehen, nicht genau zu bestimmen.
Auch der Interviewer weilt bei seinen Lieben.
Jedenfalls ist das Verwaltungsgebäude von WMIA Incorporated leer…

Nur in der Empfangshalle döst eine Security, dem entging, dass die Katze des Unternehmens, ein meist nicht beachteter Gast, ein kleiner Streuner, den Weihnachtsbaum lustvoll zerfetzte.

Die Weihnachtsbeleuchtung des riesigen Gebäudes blinkt wie zufällig. Sie ist computergesteuert, allerdings wurde sie vom Haustechniker nach der glühweinseligen Weihnachtsfeier der Abteilung Facilitymanagement am Abend des unheiligen 23. Dezember programmiert.

Dr. Nemo will natürlich Weihnachten nicht ohne eine Bemerkung vorbeiziehen lassen und insofern hat er zwei Tage vorher eine Nachricht aufgezeichnet, die über alle Sender seines Reiches übermittelt wird.

Wir hören hier übrigens live und exklusiv seine Weihnachtsansprache sozusagen „unplugged“, also nicht redigiert. Der Grund dafür ist, dass die Mitarbeiter der Public-Relations-Abteilung, also die Autoren der Unternehmensmitteilungen zur Verwirrung der Öffentlichkeit selber ein wenig neben ihrer Glühweintasse standen und so diese weihnachtliche Episode ungeprüft freischalteten.

Und hier ist die weihnachtliche Botschaft des vermutlich mächtigsten Mannes der Welt, wohlgemerkt… unplugged, das heißt, es ist alles aufgezeichnet, wirklich alles.

Nemo: „Nimm doch mal die blöde Katze weg!

Elvira: „Lass Sie doch neben Dir sitzen. Macht Dich doch liebenswert. Meet the client at his world… Menschen finden Katzen niedlich und vergessen ihre Krallen.“

Nemo: „Na gut, aber es riecht hier so komisch!

Elvira: „Die Lichterkette am Weihnachtsbaum hinter Dir schmort.“

Nemo: „Kann denn mal jemand den Service anrufen!

Elvira: „Da läuft ein Anrufbeantworter.“

Nemo: „Wo ist der Feuerlöscher?

Elvira: „Der ist zur Inspektion.“

Nemo: „Wo ist meine Rede?

Elvira: „Sie liegt vor Dir.“

Nemo mit ehrwürdiger Stimme: „Verehrte Freunde, lasst uns die Gläser erheben…“

Elvira unterbricht ihn: „Nemo, du hast das letzte Blatt nach vorne gelegt. Das ist der schöne Schluss der Rede…, die Seitenzahlen stehen unten rechts, Du musst bei eins anfangen.“

Nemo: „Also nochmal von vorne. Sind wir schon online?“

Elvira: „Die Technik hat das alles im Griff.“

Nemo sortiert die Seiten neu. „Nach eins kommt zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür,“ denkt er und schmunzelt.

Nemo: „Also nochmal.

Er liest wieder vom Blatt: „Mit weihnachtlicher Freude möchten wir Euch mitteilen, dass der diesjährige Bonus für das Family- und Friendsprogramm das Doppelte des letzten Jahres sein wird.

Nemo ist stutzig.

Nemo: „Das ist doch die Weihnachtsansprache für unsere Familienfeier!

Elvira: „Oh, Entschuldigung… hier ist die Weihnachtsansprache an die Welt von WMIA Incorporated für dieses Jahr.“

Nemo: „Jetzt aber!“

Und er legt los: „Liebe Mitmenschen und Freunde von WMIA Incorporated. In diesem Jahr blicken wir auf einen leuchtenden Stern, den Stern von WMIA Incorporated.

In dem Moment fing der Plastikweihnachtsbaum hinter Dr. Nemo Feuer. Elvira fiel in Ohnmacht.

Übrigens der Vollständigkeit halber soll hier nicht die Beschreibung des weihnachtlichen Outfits von Elvira übersehen werden. Heute zur festlichen Rede des Dr. Nemo trägt sie einen Hauch eines Kleides, der alle männlichen Träume übertrifft, ja inspiriert und da es Weihnachten ist, sei ihnen ihre nicht gerade gendergerechte Phantasie verziehen.

Die Technik spielte dann die Weihnachtsansprache des Großvaterts Dr. Nemos von 1946 ein. Inhaltlich trifft sie ja auch heute noch zu, also die Themen, deren man sich an Weihnachten besinnt sind ewig, ewig wie der Glaube an den Weihnachtsmann.

Der Interviewer wünscht Frohe Weihnachten oder so ähnlich…


 

Das Interview von und mit Kurt August Hermann Steffenhagen hier ebenfalls als Podcast.

Autor: Kurt August Hermann Steffenhagen

Über Kurt August Hermann Steffenhagen 116 Artikel
Der Autor Kurt August Hermann Steffenhagen entlarvt mit unglaublicher Energie, Geistesschärfe und ohne Blatt vor dem Mund veraltete Methoden, Ansichten und Vereinfachungen. Er war über 25 Jahre Berater und Coach im internationalen TopManagement. Sein Thema ist der Paradigmen-wechsel im Denken des Managements. Sein Buch zu diesem Thema mit dem Titel „Management by Farce: Der feine Unterschied zwischen Führung und Eierkochen“ erschien kürzlich im BusinessVillage Verlag.
Loading Disqus Comments ...
Loading Facebook Comments ...

No Trackbacks.

Kurt August Hermann Steffenhagen


Kurt August Hermann Steffenhagen



Jurist, M&A Coach und Autor

 

Home